Kategorie-Archiv: Allgemein

Luthernacht 1517 + 1

Bilder von Jochen Ehnes (EJA)

Share on Facebook

Schmieden & Jonglieren im JuZ Lichtenau

Share on Facebook

Bauhofrock in Heilsbronn

Share on Facebook

Interkult Dance Show in Feuchtwangen

Share on Facebook

Das „Dschungelbuch“ in Neuendettelsau

Hier geht’s zum Bericht.

Share on Facebook

Eröffnung der 26. Jugendkulturtage in Feuchtwangen

Nach einem musikalischen Beitrag von einem Trio aus dem Jugendbüro in Feuchtwangen, begrüßte Bürgermeister Ruh am 17. Oktober 2018 alle Gäste, die der Einladung zur diesjährigen Eröffnung der Jugendkulturtage gefolgt waren. Anschließend lobte Landrat Dr. Jürgen Ludwig alle die, die sich an den Jugendkulturtagen beteiligen und dafür Sorge tragen, dass es sie schon so lange gibt und sie nach wie vor zeitgemäß sind. Nachdem Landrat Dr. Jürgen Ludwig die 26. Jugendkulturtage im Landkreis Ansbach offiziell eröffnet hatte, erscholl Musik und die Tänzerinnen und der Tänzer von MosaaiX begeisterten das Publikum mit ihrer Darbietung.

Wolfgang Dittenhofer, Kreisjugendpfleger der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Ansbach lud dazu ein sich an die Zeit vor 25 Jahren, mit riesigen Mobiltelefonen, langsamen Computern, die man sich zu viert Teilen musste und einer Zeit ohne Internet zurück zu erinnern, in der die Jugendkulturtage entstanden sind. Er berichtete davon, dass Feuchtwangen mit dem Interkult Festival und den Filmvorführungen seit Anfang an bei den Jugendkulturtagen beteiligt war. Anna Scheuenstuhl bedankte sich, stellvertretend für Maximilian Mattausch, bei Wolfgang Dittenhofer für die 25 Jahre in denen er die Jugendkulturtage begleitet hat und überreichte ein Präsent. Nach einem weiteren musikalischen Beitrag wurde das Buffet eröffnet.

Das diesjährige Programm der Jugendkulturtage umfasst 18 Veranstaltungen verstreut im Zeitraum vom 17. Oktober bis zum 04. November auf zwölf Gemeinden im gesamten Landkreis. Neben Klassikern wie der „InterKult-Showgala“ am 03. November in Feuchtwangen hält das Programm zahlreiche Höhepunkte bereit. Beispiele hierfür sind die musikalisch-szenischen Lesungen des Dschungelbuchs durch Anja Seidel und Yogo Pausch, sowie Workshops zum Schmieden, Töpfern und Jonglieren für Kinder. Außerdem gibt es auch in diesem Jahr wieder Konzerte verschiedener Musikrichtungen unter Anderem im Bauhof in Heilsbronn. Etwas Besonderes haben sich auch die Dinkelsbühler einfallen lassen: Sie wollen mit den Jugendlichen 10.000 Domino-Steine aufbauen und diese auch wieder umstoßen. Jeder ist herzlich eingeladen, die Veranstaltungen zu besuchen.

 

 

Share on Facebook

Church Night in Burk

Spread the fire! – ChurchNight in Burk

Rund 160 junge sowie junggebliebene Christen haben sich am Reformationstag 2017 in der Kirche in Burk eingefunden um gemeinsam mit dem CVJM Burk 500 Jahre Reformation zu feiern. Für die musikalische Umrahmung hat die Band „Hausbau“ aus Wilferdingen gesorgt. Nach einem kurzweiligen Gottesdienst mit der Predigt von Vikarin Schilling gab es in und um die Kirche rum verschiedene Angebote und Leckereien: Stockbrot am Lagerfeuer, Feuerspucken, Punsch & heiße Schokolade, eine Foto-Box, Crêpe und vieles mehr. Anschließend lud die Band zum Lobpreisabend in der Kirche ein. Es war eine tolle und gelungene Veranstaltung.

Share on Facebook

Luthernacht von acht bis acht in Rothenburg/Tauber

Ökumenische Luthernacht in  Rothenburg ob der Tauber

– mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede-

Jugendliche bekamen nicht nur einen Einblick in die jeweils andere Religion, ihnen wurde auch praktisch vermittelt, dass es mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen den Religionen gibt. Es folgt eine kleine Sammlung der Stationen der Luthernacht. So durfte man sich mit Vorbildern und den eigenen Helden auseinandersetzen. Desweitern bekamen sie die Aufgabe das Kreuzsymbol in alltäglichen Dingen zu suchen. Schließlich durfte jeder mit einem selbst gemachten Schaumstoffschnitt von Martin Luther, Druckerfarbe und Walzen selber Flugblätter drucken und diese mit ihren Persönlichen Thesen beschriften.

 

 

 

Share on Facebook

Plakatwandaktion der Katholischen Jugend Ansbach

Willkommen in der Zukunft!

„Wir machen uns Sorgen um unsere Umwelt“, sagen Michael und Chris von der Leiterrunde Ansbach. Sie haben das – zusammen mit weiteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich ehrenamtlich in der katholischen Jugendarbeit engagieren – eindrücklich auf einer Plakatwand gemalt, die noch mindestens eine Woche gegenüber der Jet-Tankstelle in Ansbach zu sehen sein wird.

Es gab im Vorfeld viele Ideen und Skizzen. Doch diese hat dann überzeugt. Und so malten die Jugendleiter der beiden katholischen Pfarreien Christ-König und St. Ludwig in vielen Stunden neun große Papierbögen rund um das Umwelt-Thema. Am vergangenen Freitag wurde dann das gestaltete Großplakat an die offiziell angemietete Plakatwand angebracht.

Bildungsreferent Jochen Ehnes vom Erzbischöflichen Jugendamt, der Fach- und Kontaktstelle für katholische Jugendarbeit im Dekanat Ansbach, hatte die Leiterrunde unterstützt und die organisatorischen Aufgaben übernommen. Seit 25 Jahren gibt es diese Plakatwandaktion der katholischen Jugendarbeit im Dekanat Ansbach, die angebunden sind an die ebenfalls seit 25 Jahren bestehenden „Jugendkulturtage“ im Landkreis Ansbach.

Text und Fotos: Jochen Ehnes, Bildungsreferent

Share on Facebook

Ein kleiner Rückblick auf die Jugendkulturtage 2016

Share on Facebook